Das PfotenTeam stellt sich vor

Die Winters

Alle unsere Hunde sind aus dem Tierschutz und wir sind oft die letzte Anlaufstelle oder Vermittlungshoffnung. Egal, ob aus einem Tierheim, einer Tötungsstation oder von einem ehemaligen Zuhause… Sie alle bringen und brachten ordentliche Aggressionsprobleme mit Menschen, mit Hunden oder mit Menschen & Hunden mit. Teilweise haben sie ihren eigenen Wohnbereich oder sind auch über Trenngitter getrennt und dennoch leben alle harmonisch miteinander und respektieren oder lieben sich sehr. Wir sind die Familie in denen die Hunde wieder zur Ruhe kommen, körperliche und seelische Wunden heilen können und sie über Zeit, Geduld, Ruhe, viel Liebe und gewaltfreiem & positivem Training wieder in den Alltag zurückfinden. Jeder einzelne hat sich so toll entwickelt und begleitet mich zur Arbeit. Wir sind dankbar und glücklich, dass diese Hunde sich ausgerechnet uns ausgesucht haben!

 

Unser Top Team

Steffi Winter

Steffi Winter

Inhaberin, Hundetrainerin

Nach einigen Jahren in Hundesportvereinen und einer Trainings- und Erziehungslaufbahn, die ich so nie mehr verfolgen würde, kam ich zu animal learn nach Bernau am Chiemgau (www.animal-learn.de). Hier habe ich die Trainerausbildung absolviert und erfolgreich abgeschlossen und konnte bei zahlreichen Weiterbildungen im In- u. Ausland mein Fachwissen vertiefen. Im Rahmen der animal learn Trainerausbildung bin ich seit 2009 als Referentin tätig. Seit 2001 habe ich zahlreiche Seminare und Ausbildungen im Bereich Medialitäts- und Sensitivitätsschulung besucht. Ständige Fortbildungen und Fachseminare sind für mich eine Selbstverständlichkeit, um Ihnen immer das Beste bieten zu können

Theo

Theo

Mediationslehrer mit starkem Verteidigungshintergrund :-)

Kangal Theo ist 2014 geboren und seit Dezember 2015 bei uns. Als einjähriger Rüde kam er mit einem ziemlichen Päckchen Erfahrungen hier an und hat meine Geduld und Ausdauer mehr als strapaziert und getestet. Inzwischen bringt ihn so ziemlich nichts aus der Ruhe, es sei denn er hat das Gefühl, dass seiner Familie ein Härchen gekrümmt wird. Als Ruhepol hilft er Hunde zu resozialisieren und assistiert mir bei meiner täglichen Arbeit. Wenn wir bei ihm sind ist er Menschen, die er gut kennt und mag, zugänglich und freundlich. Er war unser größter, ein stattlicher Kangal- bis Juri einzog! :-) Hobbys: Schlafen, Schlafen und in der Sonne chillen und schlafen

Juri

Juri

Sicherheitsmanager und Leiter der Beschwerdestelle :-)

Juri, südrussischer Owtscharka und geboren 2018, stolperte im Sommer 2018 sehr plötzlich in unser Leben. Er hat seine Rassebeschreibung SEHR deutlich gelesen und wurde wahrscheinlich aus diesem Grund bereits mit ca. 5 Monaten von seinem vorherigen Besitzer vor die Tür gesetzt. Größenmäßig schaut er inzwischen auf Theo herab. Er assistiert beim Training, begleitet mich oft bei Hundespaziergängen und ist für das Sicherheitssystem rund um das Gelände zuständig. Er lässt absolut keine Zweifel daran, wem er vertraut und zeigt, trotz seinem zotteligen Eisbärchi-Look, Fremden gegenüber ein sehr großes Misstrauen und ist außerhalb der Familie absolut kein Kuscheltyp. Hobbys: Steffi, Interesse an allem was Steffi macht und secJURIty service bei Steffi

Joey

Joey

Pädagogische Fachkraft & mein Seelenberater :-)

Joey, unser russischer Terrier, wurde 2009 geboren und schlich sich 2011 als „schau dir den Hund mal bitte an“ innerhalb 1 Minute in mein Herz. Aus dem Auto der Tierschützerin ausgestiegen und in mein Auto eingestiegen. Da war er!! Mitten unter uns, mitten in meinem Herz! Seine Kompatibilität mit seinem Umfeld ließ schon immer zu wünschen übrig, aber inzwischen ist der alte Herr etwas umgänglicher geworden. Mit Teddel lebt er in einer Senioren-Männer-WG. Einziges Hobby: sich in der Nähe von Steffi aufhalten

Roberta

Roberta

Personalmanagerin :-)

Roberta, als Mix aus Mioritic und Pyrenäen-Schäferhund 2014 geboren, hat seit ihrem Einzug im Oktober 2017 die Jungs im Haus fest im Griff und hält mein vierbeiniges Personal auf Trab. Sie kann von Zuckerpuppe bis Kämpferin und auch wenn sie draußen allem aus dem Weg geht und zu ihr bekannten Personen sehr verkuschelt ist, würde sie ihr Heim und die Familie vehement verteidigen. Hobbys: Spaziergänge, Trainigscamp-Gruppen begleiten & Plüschi-Puppis sammeln und sortieren

Pedro

Pedro

Stellvertr. Geschäftsstellenleiter, Genie & Chaot des PfotenTeams :-)

Pedro, 2012 als Mix aus Pumi und Schnauzer geboren, zog im Frühjahr 2013 mit 17 Wochen aus einer ungarischen Tötungsstation, mit Weg über das Tierheim "Häuser der Hoffnung e.V.", bei uns ein. Gefühlt begleitet mich der kleine Chaot schon mein Leben lang. Er assistiert bei der Resozialisierung von Hunden und ist der Spezialist für knifflige Denksportaufgaben. Pedro ist mein Schatten und überall dabei wo es um Action geht. Hobbys: Camp-Gruppen mit Steffi managen, Steffi, Steffi begleiten, mit Steffi unterwegs sein, da sein, wo Steffi ist

Teddel

Teddel

Bauleiter für alle Projekte rund um das Trainingsgelände :-)

Teddel, unser Welsh Terrier, ist 2005 geboren und zog im November 2007 als nervliches und seelisches Wrack ein. Wie alle unsere Hunde brachte er eine ordentliche Vorgeschichte und schlechte Erfahrungen mit. Im Laufe der Jahre hat er sich zu einem so liebenswerten kleinen Kerl entwickelt und obwohl er bereits mit 8 Jahren erblindete und inzwischen auch nichts mehr hört, entgeht ihm nichts und dabei sein ist für ihn alles. Er lebt mit Joey in einer Senioren-Männer-WG und kuschelt sich am liebsten bei Joey an. Teddel leitet mit mir die Senioren-Turnstunde. Hobbys: „Papa´s Liebling“ sein

Wilma

Wilma

Azubi, Creative Director & IT-Assistenz im Büro :-)

Wilma ist 2019 geboren und seit September 2020 bei uns. Als Mix aus Miotritic und (wahrscheinlich) russischem Terrier bringt sie nicht nur aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen eine ordentliche Verteidigungsbereitschaft mit. Sie zeigt sich allerdings als vorbildlicher Azubi und inzwischen gehört der freundliche Kundenempfang und die Bespaßung von Kundenhunden zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Hobbys: „Opa´s Liebling“ sein, niedlich sein und damit alle in Sicherheit wiegen, Plüschpuppis herumtragen und an etwas kauen (Holz, Knochen und im Haus dürfte es auch gerne mal ein Hund sein in den man beißt!!)

Ranger

Ranger

Azubi & Personaltrainer

Ranger wurde 2019 als Jagdterrier beim Züchter geboren und landete, schwer traumatisiert, bereits mit 4 Monaten im Tierheim. Er zog im November 2019 bei uns ein und beginnt nun langsam sich zu erholen und ein kleiner glücklicher Hund zu werden. Seine Ängste stehen im manchmal noch sehr im Weg. Aber wir arbeiten daran und werden die seelischen und körperlichen Wunden, die ihm bereits in den ersten Monaten zugefügt wurden, heilen. Von einem unbeschwerten Spiel mit Hunden ist er noch weit entfernt, aber er macht große Fortschritte und sucht sich draußen immer Sicherheit bei seinem großen Freund Juri. Unser kleiner PowerRANGER leitet die PfotenTeam-interne Walkinggruppe. Hobbys: Strandspaziergänge, Kuscheln und auf Steffis Schulter hängen während sie Hausarbeit macht


 

In ewig liebevoller Erinnerung...

Zvero - der erste russische Terrier der mich begleitete, wird ewig im Gedenken bleiben. Von ihm musste ich mich, aufgrund schwerster HD-Erkrankung, bereits im Alter von 1,5 Jahren verabschieden. Wir hatten nur ein Jahr zusammen, aber das war intensiv!

Chiorny – meine Seele, mein zweites Ich… Ein russischer Terrier, den es nur einmal im Leben gab. Er zog Darja mit mir auf und war ihre große Stütze als Partner. Es war der schwerste Abschied aller Zeiten, als er mit 8 Jahren dem Krebs zum Opfer fiel.

Pedro – ein Mittelschnauzer der mit 6 Monaten bei mir einzog und mit mir das PfotenTeam gründete. Er war immer an meiner Seite und war selbst, als er mit 8 Jahren an Knochenkrebs erkrankte, bis zu seinem 13. Lebensjahr unermüdlich präsent und meine große Stütze.

Karma – begegnete mir als 11-monatiger russischer Terrier und ihrem damaligen Halter zum ersten Mal und es war Liebe auf den ersten Blick. Als sich die Beiden, Karma war 3,5 Jahre, unerwartet und schweren Herzens trennen mussten, gab es keine Zweifel wo sie leben wird. Sie war sehr eigen und wählerisch was ihr Umfeld betraf, aber trotzdem nahm sie sich dem jungen Theo an und lebte bis zu ihrem Abschied, mit 11 Jahren, mit ihm in einer liebevollen Partnerschaft zusammen.

Darja – russischer Terrier und unsere Queen Mum… erhaben über allem. Bereits mit 3 Jahren erkrankte sie schwer als ihr geliebter Chiorny ging. Ihr Leben war geprägt voller Krankheiten und trotzdem wurde sie 11 Jahre alt. Sie liebte es dabei zu sein und war das wohl neugierigste Wesen, dass je bei uns gelebt hat. Hätte sie können, hätte sie immer Fragebögen mit sich geführt um jeden zu interviewen.

Idefix – Lakeland Terrier, Facility Manager und unser Professor! Mit ca. 6 Monaten von heute auf morgen in mein Leben gestolpert und mit knapp 17 Jahren in unseren Armen eingeschlafen. Einzigartig, launisch, liebevoll - wenn er wollte - und neugierig war er überall dabei und hatte sogar einen extra Sitz am Rasenmähertraktor, um überall dabei zu sein. 

Willi – Er war ein sehr stolzer Welsh Terrier und verbrachte seine ersten 9 Lebensjahre ziemlich isoliert im Tierheim und war mit nix und niemandem wirklich kompatibel. Mit 9 Jahren zog er dann bei uns in sein extra Zimmer mit Trenngitteranschluss zur Familie und einer elektrischen Terrassentür zu seinem eigenen Gartenbereich um ihn überhaupt vernünftig versorgen zu können. Er begann mir zu vertrauen und entwickelte eine wahnsinnige Liebe zu Deko & Plüschis und genoss sein neues Leben in dem er so sein durfte, wie er war! Er war mein großer Berater, war viel an meiner Seite und gab mir die wichtigste Unterstützung um Energie zu tanken! So eigen wie er war, so ein guter Mitarbeiter war er aber auch und er begleitete mich oft zur Arbeit. 6 Tage vor seinem 18. Geburtstag mussten wir ihn schweren Herzens gehen lassen, weil sein Körper einfach nicht mehr konnte. Aber wir sind sicher, dass er immer noch alles genau im Auge hat, von dort, wo er jetzt ist!